Kochen ist mein Ding

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung ist meist sehr schwierig einzuhalten, vor allem wenn man berufstätig ist und zu Hause kaum Zeit findet etwas richtiges zu kochen.  Deshalb hoffe ich das es hilfreich ist, wenn ich hier einige Zeilen zum Thema schreibe.

Erst einmal ist es natürlich wichtig überhaupt zu wissen, Ernährung überhaupt Gesund ist. Man sollte darüber erstmal ein Weilchen nachdenken und dies ganz objektiv. Wichtig ist es, dass man dabei seine kulinarischen Vorlieben und andere Gewohnheiten vergessen. Aber vor allem ist es wichtig das man alles vergisst, was man bisher über Ernährung gelesen oder gehört hat.

Gesunde Ernährung ist die optimale Ernährungsweise, die dem Körper genau das gibt, was er braucht. Mit der richtigen Ernährung gibt man dem Körper, wenn er krank ist, das was er braucht und wenn er gesund ist, das damit er dies auch bleibt.
Es ist natürlich selbstverständlich das man sich nicht strikt daran halten kann, deshalb sind Kompromisse im Maßen erlaubt. Sobald sie die für ihren Körper gesunde Ernährung gefunden haben, können sie ihre Regeln für ihre Ernährung aufstellen. Sie können dann selbst entscheiden, inwieweit sie sich an ihre Regeln halten oder entfernen möchten.

Eine einfache Methode zu entscheiden ob es gesund oderungesund ist, ist darüber nachzudenken, ob es dieses Produkt auch ohne Hilfe der Lebensmittelindustrie gäbe. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte man es meiden oder es so zubereiten das es gesünder wird.

Meist können sie die ungesunden Lebensmittel auch selbst gesund herstellen. Somit müssen sie nicht auf gewisse Sünden verzichten. Ein Beispiel sind Kartoffelchips.
Wenn man sie selber im Ofen trocknet, ihnen Salz und Gewürze hinzufügt, sowie etwas gesundes Pflanzenfett, können sie die selbstzubereiteten Chips ohne schlechtes Gewissen geniessen.

 

Essen

1.10.10 15:06, kommentieren

Werbung


Drama und Glück

Auch wenn das hier nichts mir FastFood oder gesundem Essen zu tun hat, möchte ich euch davon berichten.

Vor kurzem hat mein Opel solch merkwürdige Töne von sich gegeben, es ruckelte beim fahren und irgendwann, auf der Autobahn, ging der Motor aus. Gut, der Wagen war nicht der allerneuste, aber ich hatte ihm mehr zugetraut.

Als dann der ADAC kam, Gott sei Dank bin ich dort Mitglied, sah der Typ sich den Motor an und schüttelte nur den Kopf. Er meinte, dass der Motor Totalschaden hätte und es für mich günstiger wäre, ein neues Auto zu kaufen. Mir blieb echt die Spucke weg, wo soll ich denn nun das Geld für ein neues Auto hernehmen?Der ADAC-Mensch brachte mich zur nächsten Werkstatt und dort wurde mir dieser Totalschaden nochmals bestätigt.

Mein Freundin musste mich abholen und gemeinsam suchten wir nach einer Lösung. Eigentlich wollten wir in den Urlaub fahren und hatten schon lang dafür gespart, aber ein neues Auto hat Vorrang, da ich ohne Auto nicht zur Arbeit komme.

Im Internet schaute ich gleich nach günstigen Angeboten, aber da war nichts zu finden, mein Budget war viel zu klein für die Autos, die ich dort fand.

Meine Freundin brachte mich nun jeden Morgen zur Arbeit, doch das konnte kein dauerhafter Zustand bleiben. Nach Two and a half Men sah ich das erste Mal die neue Werbung von ebay Kleinanzeigen und da kam mir eine Idee. Dort gibt es sicher auch alte Rentner die ihre Autos zu Schnäppchenpreisen verkauften und die super gepflegt sind. Mein Kumpel ist so zu seinem alten 7er BMW gekommen, 8000km hatte der nur runter und er hat 8400€ bezahlt, wenn das kein Schnäppchen ist.

Also setzte ich mich an meinen Rechner und suchte nach einem schönen Auto für mich. Ich gab meinen Ort ein und meinen Suchbegriff und schwups, hunderte von Angeboten. Ich war begeistert. Ich entschied mich dann schlussendlich für einen Toyota Corolla Baujahr 1995 in Rot.

Hier das gute Stück

Er kostete nur 1500€ und war noch top in Schuss. Der Rentner, der ihn reingesetzt hatte, kannte sich mit den Preisen für Autos nicht aus und nachdem mein Kumpel Sven sich das Gute Stück mal ansah und es für gut befand, kaufte ich das Auto. Nur sage und schreibe 16.000km runter und läuft wie eine 1.

1 Kommentar 13.9.10 16:14, kommentieren

FastFood-Grauen

Letztens habe ich mit einer ehemaligen BurgerKing -Mitarbeiterin gesprochen und sie erzählte mir viele Details, die euch interessieren könnten.

Sie war meistens für die Kasse eingeteilt und dies am Wochenende in einem Einkaufscenter, ihr könnt euch vorstellen, was dort für ein Trubel herrscht. Sie hat ihre 8 Stunden Schicht meistens samstags von 13-21Uhr schieben müssen und war danach meist total fertig. Kann man sich ja vorstellen.

Arbeitsvertrag

Im Arbeitsvertrag steht, dass sich die Mitarbeiter alle zwei Stunden die Hände waschen müssen und natürlich auch nach jedem Toilettengang. Doch die ehemalige Mitarbeiterin berichtete mir, dass sie und zwei andere die einzigen waren, die sich regelmäßig die Hände gewaschen haben, allerdings heißt bei ihr regelmäßig alle 5 Stunden höchstens. An der Kasse war meist soviel los, dass die Mitarbeiter gar nicht von der Kasse weg konnten und man kann sich ja vorstellen, dass die Mitarbeiter völlig geschafft und VERSCHWITZT sind, ist Ihnen aufgefallen, dass Verkäufer in FastFood-Ketten keine Hütchen oder ähnliches tragen? Dass heißt, sie wischen sich ihre schweißnasse Stirn mit den Händen ab, genau mit den Händen, mit denen sie auch Ihr Essen anfassen. Klar sind die Burger eingepackt, aber Pommes werden von den Mitarbeitern berührt, die Shakes, das Eis und die Getränke auch. Und wenn das schon mit dem Schweiß so ist, dann kann man sich ja vorstellen, was da noch so alles dran klebt. Ich habe die Leute an der Kasse einmal beobachtet, sie gingen regelmäßig zum Rauchen raus, irgendwie verständlich bei dem ganzen Stress, aber denken Sie jetzt bitte nicht, dass die sich nachdem sie die dreckige Hintertür angefasst und sich eine Zigarette angezündet haben und ihre Hände noch sonst wo hatten, sie sich waschen würden. Nein, denn der Schichtleiter schreit schon wieder nach Kasse 7 oder 8 und man schafft es nicht, sich die Hände zu waschen. Im Vertag habe ich aber gelesen, dass man sich nach jedem Gang zu einem anderen Bereich dringend die Hände waschen muss, eigenartig.

Am interessantesten war allerdings der Bereich Krankheit im Vertag. "Wenn Sie unter akutem Durchfall verursacht durch Salmonellenleiden, sollten Sie dringend"...ich habe jetzt mit "zu Hause bleiben" gerechnet, aber nein dort stand tatsächlich "der Küche fern bleiben". Interessant, dass der Verkäufer, der Ihnen gerade die Pommes reicht, eine Salmonellenvergiftung haben könnte, oder sonst was für Krankheitserreger mit sich schleppt und sie vertrauen darauf, dass die deutschen Hygienebestimmungen so genau sind, dass sie unbesorgt essen können.

Habe ich Sie damit wieder ein Stück weit mehr aufgeklärt und entfernt von den Tücken des FastFood-Grauens?

1 Kommentar 16.8.10 15:53, kommentieren

Fast Food vs. Gesundes Essen

Hallo Leute,

ich bin der Jürgen und ich würd euch gern das Kochen ein bisschen näher bringen. Ich bin leidenschaflicher Koch und übe diese Passion auch beruflich aus, in einer Küche eines renommierten Hotels. Küchenchef bin ich leider noch nicht, aber mein Chef meinte, dass es nicht mehr lange dauert. 

Da die Gesellschaft immer mehr verfettet und sich immer ungesünder ernährt, wegen Zeitmangel oder aus finanziellen Gründen möchte ich mit diesem Blog Abhilfe schaffen, denn ich bin der selbsternannte Fast-Food-Beseitiger. Ich werde dem Fast Food den Gar aus machen und euch leckeres aber gesundes Essen näherbringen.


Jamie Oliver ist mir dabei ein wichtiges Vorbild, denn er hat den Kindern an englischen Highschools das gesunde Essen nähergebracht und es schlussendlich absolut beliebt gemacht. Denn das Essen in englischen Schulkantinen glich eines McDonald's Restaurant. Und ich denke, dass unsere deutschen Schulen nicht mehr weit davon enfernt sind, aber solange Pommes und Burger noch teurer in der Zubereitung sind als Königsberger Klöpse und Milchreis, ist alles gut.

Nun begleitet mich auf die wahnwitzige Fahrt durchs gesunde Essen und lasst euch von meinen Infos zum FastFood schocken!

24.7.10 13:56, kommentieren